Geschichte

In den Jahren 1960-1962 kam das Altenheim ‚Friedenshort‘ in Wuppertal-Ronsdorf an seine Auslastungsgrenzen. Besonders Geschwister aus dem freikirchlichen Bereich suchten nach einer Alternative. So beschlossen Brüder aus verschiedenen Brüdergemeinden, ein weiteres Altenheim zu errichten. Im März 1964 wurde die „Stiftung Christliches Altenheim Lützeln“ gegründet.

Im September 1965 wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Durch ihren unermüdlichen Einsatz hatten die verantwortlichen Brüder zuvor ein solides Finanzierungskonzept für die Gesamtkosten von 3.050.000 DM erstellt.
Günter Weiss aus Haiger, Reinhard Fenske aus Neunkirchen und Heinz Kleinloh aus Geisweid leisteten als Architektenteam ihren Beitrag zum Gelingen des Baus.

Seiten: 1 2 3